Vorsicht, Satire! Natürlich wollen wir nicht Ihr Ranking vernichten. Aber ein bisschen Spaß am Schreiben darf nicht fehlen. Also:

Wir von schreiberling.info wollen Sie jetzt mal darin schulen, wie Sie Ihre über die Jahre mit vielen Blogbeiträgen mühsam aufgebaute Reputation im Internet wirksam kaputt machen. Warum Sie das tun sollten? Hier ein paar potenzielle Gründe:

  • Zu viel Erfolg
  • Extrem viele Neukunden
  • Massenweise lästiger organischer Traffic
  • Viel zu viel Umsatz
  • Ruhm, der den Charakter verdirbt

Einige unserer vorgestellten Techniken zur Ranking-Vernichtung haben wir bei verschiedenen Anbietern und Blogs bereits live im Einsatz gesehen. Deswegen glauben wir, dass man das Projekt "Ranking verbessern" auch professionell invertiert(*) angehen kann.

Hier unsere wertvollsten und wirklich wirksamen Tipps zum Ranking vernichten!

1. Verfassen Sie nutzlose, langweilige Blogbeiträge!

Laaaangweilige Blogbeiträge - das nervt Leser. Gut fürs Ranking vernichten
Laaaangweilige Blogbeiträge - das nervt Leser

Bloß nicht kreativ sein! Verfassen Sie möglichst langweilige, unmöglich formatierte (Ja, wir meinen Foltern-Sie-das-Auge-Formatierungen)  Blogbeiträge, die keinerlei erläuternde Fotos oder andere optische Auflockerungen enthalten. Missachten Sie systematisch alle Ratschläge des Content Marketing und lassen Sie um Gottes Willen die Finger von erklärenden Videos. Greifen Sie keinesfalls auf Ressourcen anderer Webseiten (gemeinhin auch Links genannt) zurück. So signalisieren Sie Google direkt: "Hey, hier gibts nichts zu sehen, das mit Mühe aufbereitet worden wäre. Geh weiter und einem anderen Blogbetreiber auf den Keks!" Das ist der erste Schritt, um endlich von diesem lästigen Suchmaschinen-Pack in Ruhe gelassen zu werden.

2. Recyceln Sie unbedingt bestehenden Unique Content

Wenn Sie der Popularität Ihrer Webseite unbedingt einen weiteren Dämpfer verpassen wollen (mit den miesen Blogbeiträgen aus Überschrift 1 alleine schaffen Sie das nicht), dann gehen Sie jetzt munter ans Werk. Werten Sie Ihren Content ab! Kopieren Sie bestehenden Unique Content und schreiben ihn bestenfalls nur minimal um. Alternativ können Sie sich auch nutzlosen Inhalt von anderen Webseiten kopieren (fragen Sie aber bitte den Seiteninhaber vorher, sonst könnte das rechtliche Konsequenzen haben). So wird Google Ihre Seite garantiert in den Ergebnislisten nach hinten verfrachten. Denn eines ist sicher: Ihr ehemals einzigartiger Unique Content ist nun nur noch eine Kopie der Kopie der Kopie. Suchmaschinen - egal ob Google, Bing oder Yahoo! - reagieren mit absoluter Sicherheit beleidigt auf solch eine Maßnahme.

3. Verlangsamen Sie Ihre Webseite

Tempo rausnehmen, Ranking beeinflussen
Tempo rausnehmen, Ranking beeinflussen

Falls Sie einen eigenen Webserver betreiben - machen Sie ihn langsam. Starten Sie Programme, die im Hintergrund die Auslieferung Ihrer Webseiten verzögern. Geht das mangels eigener Hardware nicht, dann verzichten Sie unbedingt auf optimierende Maßnahmen. Schalten Sie unbedingt AMP ab. Sie wollen eine Grafik in Ihre Webseite einbinden, die 200 x 200 Pixel groß ist? Toll, nehmen Sie das unkomprimierte Originalbild in 3600 x 3600 Pixel Größe. Je größer die eingebundenen Grafik, desto lahmer lädt die Seite.

Wenn Sie jetzt noch ein Theme für Ihr Blog finden, das möglichst miesen (=langsamen) Code enthält, haben Sie gewonnen. Nutzen Sie WordPress, fahnden Sie am besten besonders intensiv nach Designs mit schlechter Bewertung. Träge Webseiten und Blogartikel mit schier unendlichen Ladezeiten? Ein Garant für schlechtes Ranking. Denn: Langsame Webseiten mag keine Suchmaschine - deren Kunden lieben schnelle Sites.

4. Backlinks verhindern und wertlose Backlinks setzen lassen

Wenn Ihnen also der Erfolg Ihrer Webseite auf den Wecker geht, dann fordern Sie sofort alle Webseiten, die Links auf Ihr Angebot gesetzt haben, zur Unterlassung auf. Besonders renitenten Zeitgenossen kann man da schon mal mit dem Rechtsanwalt zu Leibe rücken. Denn ein guter Ruf in den sozialen Netzwerken wirkt Wunder beim Projekt "Ranking verbessern". Beim Ranking vernichten tut eine möglichst schlechte Resonanz gute Dienste. Wozu gibt es denn Google+? So kann Google direkt die (hoffentlich negativen) Kommentare zu Ihrer Präsenz auswerten. Fließt natürlich auch in Ihr schlechtes Ranking mit ein. Perfekt, oder?

Einen weiteren Tipp wollen wir Ihnen auch nicht vorenthalten: Setzen Sie möglichst fachfremde Links. Betreiben Sie eine Autoreparatur-Werkstatt, können ein paar Links auf eine Lama-Zucht oder vom "Herr der Ringe"-Fanclub Düren wahre Wunder beim abstrafen der Seite wirken. Versuche Sie es, es klappt! Es gibt sogar spezialisierte Anbieter, die völlig wertlose Backlinks auf Ihre Seite setzen. Einen Link (sic!) zu setzen, sparen wir uns an dieser Stelle. Schließlich wollen wir nicht unser Ranking vernichten.

5. Permalinks verändern

Eine andere wirklich tolle Methode zum Ranking vernichten ist, Permalinks zu verändern. So bekommen neugierige Nutzer statt ihres hochwertigen Contents nur eine lapidare "404 - nicht gefunden". Prima, oder? Nicht nur nervt das Anwender (siehe vorangegangener Tipp), sondern Suchmaschinen werden Sie garantiert dafür abstrafen. Also, voller Erfolg in Sachen "Ranking vernichten".

6. Beauftragen Sie einen grottigen Textservice wenn Sie Blogbeiträge kaufen

1415128600_thumb.png
Bei der Mission machen wir nicht mit. Unser Ziel: Ranking verbessern

Wir wollen (und dürfen) allerdings nicht schlecht über unsere Konkurrenz in Sachen Textagentur sprechen. Aber beauftragen Sie doch einen von denen, wenn Sie wirklich kein gutes Ranking mehr haben wollen. Rechtschreibfehler, mangelndes SEO Know-how und schlechte Tipps: Das sind echte Erfolgsfaktoren beim Ranking Reset. Die schlechtesten der Branche können Sie am Preis ablesen. Große Content Provider liefern schon für unter einem Cent - klingt vielversprechend? Ist es, probieren Sie es nur aus.

Natürlich sind alle diese Tipps nicht ganz ernst gemeint. Aber Sie sehen - viele Dinge können hr Ranking beeinflussen. Wir wollen Ihre Seite ganz vorne sehen. Für alles andere gibts ja die erwähnte Konkurrenz. Sprechen Sie doch mit uns, wir überlegen uns was Kreatives und Nützliches für Ihre Webseite oder Ihren Online Shop. Denn hoffentlich geht es Ihnen darum, Ihr Ranking zu verbessern.

 

(*) Im Klartext heißt das: verschlechtern Sie Ihr Ranking.

One thought on “Sie glauben nicht, wie schnell Sie Ihr gutes Ranking vernichten können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*